In der Schweiz eröffnet Europas erstes Cannabis Wellness Spa

In der Schweiz eröffnet Europas erstes Cannabis Wellness Spa

Auch wenn die Schweizer in vielen Dingen als sehr liberal wahrgenommen werden, kann sich das Land eines gewissen Hangs zum Konservativismus nicht erwehren. Umso erstaunlicher ist es, dass ausgerechnet in der Schweiz vor Kurzem Europas erstes Cannabis Wellness Spa seine Pforten geöffnet hat. Erfahre, was es mit dem neuen Schweizer Way of Wellness auf sich hat. Und warum dies nur der Anfang einer boomenden Entwicklung ist.

Renommierter Cannabis-Gastgeber in Zermatt

Wer an Urlaub in Zermatt denkt, dem kommen eher Wandern und Skifahren in den Sinn. Das bei Gästen aus dem In- und Ausland bekannte “Schlosshotel Zermatt” setzt nun jedoch auf eine gänzlich neue Zielgruppe. Am Fuße des Matterhorns gelegen begrüßt das Hotel seit einiger Zeit entspannungsfreudige Gäste mit einem Exklusiven Cannabis-Wellness-Angebot.

Das ist ein Novum, denn europaweit sind die Schweizer die Ersten, die einen solchen Schritt wagen. Auf einer Gesamtfläche von rund 630 Quadratmetern wartet nun eine gänzlich neue Wellness-Welt. Angefangen von der Hanfsauna über Hanfmassagen bis hin zu Dampfbädern und Hanfmüsli zum Frühstück. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn das Angebot dürfte in Zukunft bei entsprechender Resonanz wohl noch ausgebaut werden.

Wellness-Oase statt Kiffer-Paradies

Mit ziemlicher Sicherheit wabern dir gerade Bilder von in Bademänteln gehüllten Kiffern durch den Kopf, die sich total entspannt auf das Buffet stürzen und dort Schweizer-Schoko-Muffins mampfen. Da möchten wir dir gleich den Wind aus den Segeln nehmen. Das Schlosshotel setzt bei all seinen Cannabis-Wellness-Angeboten nämlich auf den Hanf-Wirkstoff CBD. Anders als THC macht der Stoff nicht high, sondern ist für seine entspannende Wirkung bekannt.

Ideal also für den Wellness-Betrieb. Die Wirkstoffe bezieht das Schlosshotel Zermatt von der Swiss Cannabis SA. Du kannst dir also sicher sein, dass du es bei deinem Besuch ausschließlich mit GMP-zertifiziertem CBD zu tun hast, dessen Reinheit von der Aussaat bis zum Endprodukt streng kontrolliert wird. Der Zutritt zu diesem ganz besonderen Wellness-Bereich ist ab 16 Jahren möglich.

Angebot von der Fußreflexzonenmassage bis zum Body Peeling

Dort wartet auf dich unter anderem eine 80-minütige CBD-Signature-Massage für rund 240 Euro. Hinzu kommen weitere Wellness-Anwendungen wie Body Peeling, Hals-Gesicht-Kopf-Massagen, Alpenkräutermassagen mit CBD-Öl sowie CBD-Fußreflexzonenmassagen.

Im Hotel-Shop kannst du dich darüber hinaus mit deinem eigenen CBD-Öl eindecken. So kannst du auch den Rest des Alpen-Urlaubs ganz besonders entspannt erleben. Damit ist ein Abstecher in das Cannabis-Wellness-Spa gerade für Aktivurlauber ein spannender Tipp nach langen Wanderungen oder einem anstrengenden Tag auf der Piste.

Cannabis-Wellness bald auch bei uns?

Dem Beispiel der Schweizer dürften bald andere Wellness-Betriebe im In- und Ausland folgen, denn der Wellness-Sektor boomt. Gerade im Hinblick darauf, dass Cannabis auch hierzulande immer salonfähiger wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch in Deutschland die ersten Cannabis Spas eröffnen. Durch die absehbare Anpassung der Gesetze ist es nur eine Frage der Zeit, bis du auch an der Zugspitze Cannabis-Wellness genießen kannst.