Alles wissenswerte über CBD

Sobald das Wort Cannabis fällt, denken die meisten Menschen sofort an THC. Vor allem Cannabis-Gegner denken zudem gleich an eine berauschende Droge und stereotypische „Kiffer“. Das Marihuana noch viel mehr drauf hat und vor allem im medizinischen Bereich immer größere Anwendung findet ist den meisten leider nicht bekannt. Wir wollen das ändern und euch in diesem Post ein paar allgemeine Informationen über CBD geben.

Für was steht CBD?

CBD steht für Cannabidiol und ist neben THC das wohl bekannteste Cannabinoid. Generell enthält Cannabis zwischen 12 und 25 % THC und 1 bis 4 % CBD. Im Gegensatz zu THC wirkt CBD nicht psychoaktiv.

Wie wirkt Cannabidiol?

Im Gegensatz zu THC, welches die CB1 und CB2 Rezeptoren direkt stimuliert, verhält sich CBD ein wenig anders. CBD setzt an anderen Rezeptoren wie Serotonin-, Vanilloid- oder auch Adenosin-Rezeptoren an. Diesen Rezeptoren verdanken wir unter anderem die Wahrnehmung von Schmerz in unserem Körper oder auch die Regulierung unserer Körpertemperatur. Da sich die Rezeptoren im ganzen Körper befinden, lässt sich auch erklären, warum CBD Öl ein immer beliebteres Nahrungsergänzungsmittel wird.

Wie bereits oben erwähnt wirkt CBD nicht psychoaktiv. Mit anderen Worten: CBD macht nicht high! Klar ist natürlich, dass auch in vielen CBD reichen Cannabis-Sorten noch ein Teil THC enthalten ist. Solltet ihr also zu viel davon konsumieren, ist es nicht ausgeschlossen, doch ein wenig berauscht zu werden. Bei Produkten wie CBD-Öl braucht ihr euch jedoch keine Sorgen machen.

Eine kleine Übersicht gegen was CBD wirkt und wo es eingesetzt werden kann, findet ihr hier.

Ist CBD in Deutschland legal?

Den meisten von euch dürfte klar sein, dass THC in Deutschland illegal ist. Doch wie sieht es mit CBD aus?

Generell lässt sich sagen, dass CBD nicht psychoaktiv wirkt und somit kein Rausch- bzw. Betäubungsmittel ist. Somit fällt es auch nicht unter die entsprechenden Gesetze. Wichtig ist, dass ihr beim Kauf von CBD Produkten auch auf den THC Anteil achtet. Die gesetzliche Grenze in Deutschland beträgt 0,2%. Mit anderen Worten, Produkte die weniger als 0,2 % THC enthalten sind legal zu kaufen.

Cannabidiol als Nahrungsergänzungsmittel gilt laut §2(3) des deutschen Arzneimittelgesetzes nicht als Arzneimittel. Dies wird durch Richtlinie 2002/46/EG der EU bekräftigt.

Risiken und Nebenwirkungen von CBD

Bisher gibt es keine bekannten toxischen Nebenwirkungen. Solltet ihr CBD-haltiges Cannabis rauchen, müsst ihr euch natürlich bewusst sein, dass rauchen nach wie vor schlecht und ungesund ist. Zudem empfehlen wir jedem von euch vorab immer einen Arzt eures Vertrauens aufzusuchen.

Die besten CBD Öle aus unserem Test

0 out of 5

CBD Charlotte’s Angel

39,95 
0 out of 5

CBD Auto White Widow

69,95 
0 out of 5

CBD Skunk Haze

27,00 
0 out of 5

CBD Feminized Mix

79,95 
0 out of 5

CBD Auto Compassion Lime

69,95 

[button title=”weitere CBD öle in der Übersicht” link=”/cbd/” target=”_blank” icon=”” icon_position=”left” size=”medium” align=”center button_style=”dark_grey” fullwidth=”false” color=”” text_color=”” hover_bg_color=”” hover_text_color=”” border_color=”” border_width=”” hover_border_color=”” radius=”” pill=”false” d3=”false”][/button]