Eine US-amerikanische Bürgerrechtlerin, Rechtswissenschaftlerin und einstige Staatspräsidentin der American Civil Liberties Union ist Nadine Strossen. Sowohl die erste Lady als außerdem die kleinste Persönlichkeit ist sie. Die Persönlichkeit übernahm à die Führung der ACLU. Sie ist zudem Beisitzerin im Council on Foreign Relations. Nach Urteil von Zeitschriften wie National Law Journal, Working Woman Magazine und Vanity Fair gehört sie zu den mächtigsten Rechtswissenschaftlern und Damen der USA. Als Hochschullehrerin für Staatsrecht und Internationale Grundrechte arbeitet sie an der New York Law School.

Biografie

1950 in Jersey City geboren wurde Strossen. Sie machte ihren Kontoabschluss 1972 am Harvard College. Sie war in dieser Periode Teilnehmer der Verbindung Phi Beta Kappa. Sie promovierte drei Jahre später mit magna cum laude an der Harvard Law School und sie profilierte sich als Verfasser der Harvard Law Review.

  • bevor sie 1989 die Berufung an die New York Law School erhielt
  • annahm
  • Sie arbeitete neun Jahre als Juristin in Minneapolis und New York City

Sie wurde im Februar 1991 Staatspräsident der ACLU und sie übernahm damit die durch den Abgang von Norman Dorsen freigewordene Position. Strossen hält als Staatspräsidentin übrig 200 allgemeine Reden pro Jahr und Strossen gibt umfangreiche Kommentare und Gespräche zu Hintergrundrechtsfragen und Staatsbürgerrechtsfragen. Sie genießt zentral hierdurch eine vielfältige Beobachtung und sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise.

Ein engagierter Mitarbeiter der NORML, einer US-amerikanischen Vereinigung ist Strossen. Die Vereinigung setzt sich für die Beurkundung und Entkriminalisierung von Kraut ein. Sie engagiert sich zudem im Vorstand der National Youth Rights Association und sie ist ein Mitbegründer der Feminists for Free Expression.

Strossen ist vermählt mit Eli Noam, einem Ökonomieprofessor an der Columbia University.

Literatur

  • Nadine Strossen: Defending Pornography: Free Speech, Sex, and the Fight for Women’s Rights. 2. Ausgabe, 2000, New York University Press., übertragen von Ruth Keen.
  • Speaking of Race, Speaking of Sex: Hate Speech, Civil Rights, and Civil Liberties. New York University Press 1995
  • A Feminist Critique of the Feminist Critique of Pornography, in: Virginia Law Review, Jahrg. 79, Nr. 5, S. 1099 – 1190
  • Innere Sicherung als Gefährdung.