Human Traffic

Ein Streifen des großbritannischen Drehbuchschreibers und Filmemachers Justin Kerrigan aus der Zeit um genau ist Human Traffic 1999. Eine Bande junger Leute aus Cardiff steht im Mittelpunkt des Streifens. deren Wochenendleben mit den Drogenerfahrungen, Sexualitätserfahrungen und Clubwanderungen in dem großbritannischen Ravekreis wird beschrieben.

Handlung

  • In Cardiff lebt Jip
  • Jip arbeitet in einem Modegeschäft
  • Leidet unter körperlichen Selbstzweifeln
  • Er ist mit dem langweiligen Joch enttäuscht:
  • Wenig Glauben lässt selbst sein entspannter Grund entstehen
  • Im Gefängniszelle sitzt sein Vater
  • Mit Prostitution verdient seine Mutter ihr Vermögen
Es ergeht Similär seinen Kollegen. Die Wochenenden sind Jips einmaliger Lichtpunkt. Die Wochenenden verbringt er mit ihnen unter Rauschgifteinfluss. In den Mittelpunkt nimmt der Bildstreifen eines solcher Wochenenden. In das Asylum, eine beliebte Diskothek Cardiffs, begeben wollen Jip, Koop, Nina, Lulu und Polizeibeamtersohn Moff. Sie haben hingegen lediglich vier Tickets für den Verein erhalten.
  • Spontan zu Zuhause verbleiben will Lulu
  • der ein Gefühl auf sie gemacht hat
  • was Jip gar nicht richtig ist
Er beschafft auf eine relativ bedrohliche Manier die vermisste Spielkarte, können so dass sie dennoch weiterhin alle hineingehen und abfeiern.

Auszeichnungen

1999 — British Independent Film Award für die ausreichendste Arbeit in der Herstellung

1999 — Discovery Award beim Toronto Film Festival

2000 — Ernennung für einen Preis der British Academy of Film and Television in der Klasse Carl Foreman-Preis für den verheißungsvollsten Youngster

2000 — Auszeichnung der Prüfungskommission beim Bermuda International Film Festival

Soundtrack

Von seiner Filmmusik lebt der Streifen im Wesentlichen. Das Wesentlichen enthält einige der Clubclous, die beliebtesten sind, der Jahre, die 1990 sind.

Trivia

  • Von Carl Cox aufgespielt wird der Clubinhaber Pablo Hassan.
  • Die Darsteller stellen während des Begehens der Heimparty den Beginn des Films zu Wannabe der Spice Girls nach.
  • Von der Gruppe, die deutsch ist, K. I. Z auf der Platte Sexismus gegen Rechts benutzt wurde ein Einschnitt aus dem Streifen.