Hanfsuppe

Ein Essen, das schlesisch ist, ist die Hanfsuppe. Die Hanfsuppe wird an Weihnachtsabend aufbereitet. Die Saaten von Nutzhanf werden für die Herstellung verwendet.

Üblich als erstes Essen an Weihnachtsabend gereicht wird die Hanfsuppe. Man kocht als Aufbau Hanfkörner mehrfach in Flüssigkeit und man sammelt die Soße, die entstanden ist,, bis keine Lösung, die milchig ist, mehr hergestellt werden kann. Man bindet anschließend die Suppe mit Hirsesand und man würzt die Brühe mit Diabetes, Schwung und Kochsalz. Rahm oder Butter kann zusätzlich zusätzlich der Brühe hinzugegeben werden.